Schutz vor Corona in der Schule

Das Thema Schutz der Schüler und Schülerinnen durch Reinhaltung der Luft in den Klassenzimmern ist nach wie vor virulent und wird auch in Hemmingen engagiert diskutiert. Wir wollen den maximalen Schutz. Dazu noch einmal ein paar klare Aussagen anhand der Faktenlage.

 

1. Corona ist nicht vorbei. Virenvarianten sind im Kommen. 

 

2. Ein Teil der Bevölkerung ist vollständig geimpft. Bis zum Ende der Sommerferien werden es hoffentlich über 50% sein. Damit bleibt das Virus präsent, zumal wenn es kälter wird. Sogenannte  vulnerable Menschen sind weitgehend geschützt, Kinder in Schulen und Kita nicht.

 

3.Unstreitig sollte sein, dass wir das Machbare tun, um zu vermeiden, dass Schulen und Kitas wegen auftretender Covid-19-Fälle ganz oder teilweise geschlossen werden müssen, und sei es auch nur für ein paar Tage! 

Die Vorstellung, dass wir dafür nicht alles getan hätten, ist nach den Erfahrungen des vergangenen Jahres unerträglich!

 

4. Luftentkeimungsanlagen (UV-C) oder Luftfilter (Hepa) sind kein Ersatz für Masken, AHA-Regeln und regelmäßiges Lüften, sondern ein wichtiger Baustein für dasselbe Ziel.

 

Übrigens:

Wenn jetzt von Einigen so getan wird, als sei Corona inzwischen harmlos und der Ruf nach Schutz der Kinder angesichts aktuell niedriger Inzidenzwerte übertrieben:

Bitte erinnert Euch an vor einem Jahr, als die Werte noch niedriger waren und an die Zeit im Oktober 2020, als wir den „Spuk“ nach einem Lockdown bis Weihnachten im Griff zu haben glaubten.

Jeder kann aus Fehlern lernen, ob als Bürger, Gemeinderat, Elternteil, Lehrer oder als Schüler (jeweils natürlich m/w/d).

Aber für unsere Kinder tragen wir die Verantwortung, und die kann und wird uns keiner abnehmen! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.