Fragebogen zur Schulentwicklungsplanung

Bei der letzten Gemeinderatssitzung ging es um die Schulentwicklung in unserer Stadt. Aufgrund dem Wegfall der verbindlichen Grundschulempfehlung verzeichnet die Werkrealschule in Münchingen sinkende Schülerzahlen. Die Umwandlung der Schule in eine Gemeinschaftsschule scheidet aus, weil hierfür Voraussetzung ist, dass eine Zweizügigkeit gegeben ist. Bevor über die Entwicklung der zukünftigen Schülerzahlen Klarheit herrscht, halten wir es nicht für sinnvoll, einen Mensaneubau zu errichten.

Neben anderen Fraktionen haben wir beantragt, die Verwaltung möge sich Gedanken machen, ob und inwieweit an unseren Grund-schulen eine Ganztagsschule sinnvoll ist. Denn die Stadt verzeichnet die letzten Jahre einen wachsenden Bedarf bei der Betreuung im Bereich der Kernzeit und Hort. Dabei muss es sich selbstverständlich um ein freiwilliges Angebot handeln. Entscheidend ist für uns zudem die Frage der Qualität der Betreuung.

Die Verwaltung hat zwecks Bedarfsermittlung einen Fragebogen an die betroffenen Eltern geschickt. Die Beteiligung der Eltern ist dem Grunde nach eine gute Sache. Leider ging der Schuss etwas nach hinten los, weil u. a. im Vorfeld zu wenig informiert wurde. Das soll nun nachgeholt werden, u. a. durch einen Termin am 11.02.

Peter Ott

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.