Unser Konzept für Ditzingen

Wir Liberalen aus Ditzingen wollen der liberalen Politik wieder mehr Gewicht verschaffen. Für uns kommen erst die Bürgerinnen und Bürger, dann der Staat. Wir sind für einen starken, aber schlanken Staat. Der Staat darf die Bürger nicht rundum reglementieren und kontrollieren.

Grundlage unseres Wohlstands ist eine gute Infrastruktur. Sie zu erhalten und mit Augenmaß auszubauen, muss die erste Priorität sein. Für Ditzingen heißt das, die Umfahrung Heimerdingen rasch zu bauen, ebenso einen Autobahnanschluss im Westen von Ditzingen und die Radwege gezielt zu ergänzen.

Gute Infrastruktur heißt heute auch gute Versorgung mit Internet und Mobilfunk. Hier ist vor allem für die Teilorte Heimerdingen und Schöckingen noch viel zu tun. Wir sehen es als Aufgabe der Stadt, die Verbesserung der Infrastruktur voranzutreiben.

Wir sind gegen einen Staat, der den Bürgern immer mehr Geld wegnehmen will und ihren finanziellen Spielraum einschränkt, ob durch offene oder heimliche Steuererhöhungen („kalte Progression“), durch höhere Sozialabgaben, durch Pkw-Maut oder in die Höhe getriebene Strompreise. Für Ditzingen wollen wir solide Finanzen und niedrige Abgaben. Wir sind gegen finanzielle Experimente, vor allem wenn sie auf Kosten der jungen Generation finanziert werden wie das Rentenpaket der Bundesregierung.

Wir Liberale sind für Offenheit, Toleranz und Fairness, gegen Dogmatismus und Bevormundung und stehen zur sozialen Marktwirtschaft. Unser Ziel ist ein weltoffenes Ditzingen, das den Bürgern den Freiraum lässt, ihr Leben zu gestalten, und sozial Schwache unterstützt. Ditzingen soll die Kitas auf den geplanten Stand ausbauen und zugleich flexible Betreuung fördern, z.B. Tagesmütter. Die Jugendlichen müssen gefördert werden, vor allem müssen sie ihren Freiraum haben. Bei den Senioren sollte die Stadt Ditzingen vielfältige Betreuungsformen unterstützen: kommunale und private Einrichtungen, ebenso Senioren-WGs.

Eine gute Bildung soll allen Bürgern die Chance auf ein gutes Leben geben. Dazu brauchen wir ein vielfältiges Bildungssystem, das alle Schüler fördert. Einheitsschulen sind der falsche Weg; sie nivellieren letztlich auf niedrigem Niveau. Wir sind gegen jede Schwächung des Gymnasiums Ditzingen und für den Ausbau der Theodor-Heuglin-Schule.

Ihre FDP Ditzingen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.