Bericht von der Kreismitgliederversammlung in Tamm

P1060952Deutschland – mit voller Kraft wohin?

Auf der sehr gut besuchten FDP-Kreismitgliederversammlung in Tamm warnte Prof. Dr. Hans-Peter Burghof, Inhaber des Lehrstuhls für Bankwirtschaft und Finanzdienstleistungen der Universität Hohenheim, vor einem jähen Erwachen mit Wirtschafts-Kater und dickem Kopf angesichts der Politik der CDU/SPD-Bundesregierung. Deutschland laufe Gefahr, seine Stärken zu verspielen.

Die Agenda der neuen Bundesregierung mit Wohltaten wie Rente mit 63 und Mütterrente basiere auf gefühlsduseligem Populismus statt auf ökonomischer Gerechtigkeit. Der flächendeckende Mindestlohn führe zu einem massiven Verlust von Arbeitsplätzen. Der ausgeglichene Haushalt gründe sich vor allem auf die niedrigen Zinsen. Wären diese 1% höher, kostete es den Haushalt 13 Mrd. Euro im Jahr. Insgesamt schwäche die Bundes-regierung mit ihren Entscheidungen die Position Deutschlands in der EU und in der Weltwirtschaft. Marktwirtschaftliches Denken spiele im deutschen Bundestag, so das Fazit von Prof. Burghof, derzeit leider keine Rolle.

Der Kreisvorsitzende der FDP, Kai Buschmann, lobte in seinem Bericht die Landes-FDP mit ihren Spitzen Theurer und Rülke, die als Teamplayer hervorragende Arbeit leisteten. Den vom Bundesvorsitzenden der FDP, Christian Lindner, angestoßene Prozess, ein neues Leitbild der FDP zu erstellen, halte er für den richtigen Weg.

Mit großer Mehrheit beschloss die Versammlung, einen Kreisausschuss einzusetzen. Dieser hat die Aufgabe, zwischen den Kreismitgliederversammlungen über politische Fragen zu beraten und zu entscheiden, und soll dadurch das inhaltliche Profil der FDP im Kreis Ludwigsburg stärken.

Für ihr 25jähriges Wirken in der FDP wurde Frau Evmarie Bartolitius aus Gerlingen geehrt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.