Zur Situation der Kinderbetreuung in Korntal-Münchingen

Peter Ott

Peter Ott

Bei unserer letzten kommunalen Runde wurde das Thema Kinderbetreuung diskutiert.

Im Kleinkinderbereich (1-3 Jahre) erreicht die Stadt anstatt des geforderten Versor-gungsgrads von 35% lediglich 28% an institutionellen Plätzen. Gleichzeitig ist der Nachfragetrend nach oben ungebrochen.

Im Kindergartenkinderbereich (3-6 Jahre) ergibt der Blick auf die Stadtteile ein heterogenes Bild. Während in Münchingen/ Kallenberg der zukünftige Bedarf abgedeckt werden kann, droht in Korntal nach wie vor ein Engpass. Die Stadt untersucht deshalb, ob – wieder einmal – in der Goerdelerstraße angebaut werden kann. Einen mehr als dreigeschossigen Anbau halten wir für überdimensioniert; zudem muss kritisch hinterfragt werden, wo die Kinder noch draußen spielen können. Eine neue Kinderbetreuungseinrichtung ist jedoch zwingend erforderlich. Wir wünschen uns aber mehr Kreativität bei der Standortsuche. Der Platz um die Teichwiesenschule wir i. ü. auch für eventuelle Anbauten zwecks Ganztagsgrundschule bzw. die Hort benötigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Erforderliche Felder sind mit * markiert.