Viola Noack ist neue Kreisvorsitzende

Unsere Ortsvorsitzende, Viola Noack, ist neue Kreisvorsitzende der FDP! Die selbständige Augenoptiker-Meisterin aus Korntal, die seit vielen Jahren Vorsitzende des Ortsvereins Strohgäu ist, wurde letzten Freitag mit riesiger Mehrheit zur Nachfolgerin von Stefanie Knecht gewählt, die sich künftig auf ihr Amt als Stadträtin konzentrieren will. Auch bei den anderen Wahlen auf der Mitglieder-versammlung schnitt der OV Strohgäu hervorragend ab.

Stefanie Knecht und der Kreisvorstand können eine Erfolgsbilanz vorweisen: Mitgliederzuwachs um 10 %, die Zahl der Gemeinderäte um 75 % erhöht, im Kreistag sitzen  8 statt bisher 6 FDP-Vertreter.  Mit 40  Mandats-trägern hat der Kreisverband Ludwigsburg mit Abstand die größte Zahl an im ganzen Land.

Zu stellvertretenden Vorsitzenden wurden Kai Buschmann (Remseck), Marcel Distl (Freiberg), Dr. Wolf Hirsch-mann (Steinheim) und Stefanie Knecht (Ludwigsburg) bestellt. Schatzmeister bleibt Hanspeter Gramespacher (Ludwigsburg), Oliver Martin aus Ludwigsburg wurde neuer Schriftführer, Herbert Klutmann (Kornwestheim) erneut Pressesprecher. Mit 100 % der abgegebenen Stimmen bleibt Wolfgang Vogt (Ludwigsburg) Kreis-geschäftsführer. Als Beisitzer wurden gewählt Dr. Henning Wagner (Ditzingen), Toni Bergamotto (Ingersheim), Christian Stumpf (Marbach) und Ralf Ratzmann (Kornwestheim). Lina Wagner (Ditzingen) wurde zur Beisitzerin auf Vorschlag der Jungen Liberalen gewählt.

Auch bei der Wahl der Delegierten für den Landesparteitag war das Strohgäu erfolgreich. Mit bestem Ergebnis wurden Lina Wagner, dann Henning Wagner, Viola Noack, Patrick Maier (Ditzingen), Barbara und Bernhard von Rotberg (Hemmingen) und Dr. Wolfgang Weng (Gerlingen) gewählt. Ina von Cube hatte Lospech und wurde Ersatzdelegierte.

Unter großem Beifall schloss Viola Noack die Veranstaltung und dankte für das Vertrauen. „Ich freue mich auf die Arbeit mit diesem starken Vorstandsteam. Gemeinsam werden wir die erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre fortsetzen und uns mit großem Engagement dafür einsetzen, dass wir die Landtags- und Bundestagswahlen erfolgreich meistern.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.