Eltern- und Interessentenbrief zur geplanten Erddeponie Hemmingen

An

Die Eltern und Lehrer/innen der Grundschule Hemmingen

Die Eltern und Erzieher/innen in Kitas und Kifaz Hemmingen

Alle interessierten Hemminger/innen

Bürgermeister Schäfer

Mitglieder des Gemeinderats 

 

Liebe Betroffene und Interessierte,

wie Sie sicher schon aus der Presse erfahren haben, plant die AVL (Abfallverwertungsgesellschaft Ludwigsburg) eine Erddeponie auf Hemminger Gemarkung in Richtung Eberdingen. 

Eine Erddeponie an dieser Stelle bedeutete täglich bis 70 Schwerlastwagen (d.h. ca. 140 mit Zu-und Abfahrt!) über die Eberdinger Straße. Diese LKWs führen dicht vorbei an Grundschule und Kinder- und Familienzentrum und schlängelten sich durch die Engstelle, die ja extra zur Verkehrsberuhigung und zum Schutz der Kinder eingebaut wurde. 

Hier besteht eindeutig eine Gefahr für die Kinder. Das ist nicht akzeptabel!

Diesen Plänen gilt es einen Riegel vorzuschieben, bevor sie noch weiterentwickelt („alternativlos“) werden.

Die AVL plant am 14.11.2022 in der Gemeinschaftshalle um 17.30 Uhr eine Informationsveranstaltung für die Bevölkerung. 

Dies ist ein guter Zeitpunkt, sie auf die Unmöglichkeit ihrer Planung aufmerksam zu machen.

Sinnvoll wäre es, möglichst viele Betroffene der genannten Einrichtungen zusammenzuführen und dazu alle Sympathisanten in Hemmingen. Es gilt jetzt, den Verantwortlichen der AVL die Unmöglichkeit ihres Vorhabens vor Augen zu führen.  Wir sollten uns im Klaren sein, dass in letzter Instanz unser Landrat Dietmar Allgaier und der Kreistag als unsere gewählten Vertreter in der Pflicht sind.

Zu diesem Zweck wäre ein Treffen von Interessierten vorab zur Abstimmung von Fragen und Aktionen sehr sinnvoll. 

Dieses ist am 07.11.2022 um 19 Uhr im Bürgertreff geplant.

Schön wäre es, wenn Sie auch dabei sein könnten und vielleicht auch noch andere Interessierte mitbringen könnten. 

Denn - jetzt können wir etwas tun und versuchen, die Planungen noch vor dem Eintritt in das Planfeststellungsverfahren zu stoppen!

Bis dahin, Ihre 

Barbara v. Rotberg

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.